Feinsteinzeugfliesen

Funktionen und Merkmale von Feinsteinzeugfliesen

Bei einer schier endlosen Auswahl an Boden- und Wandbelägen verliert man schnell den Überblick.  Erfahren Sie hier die Vorteile, die Ihnen Feinsteinzeugfliesen gegenüber anderen Materialien bieten.

Die Herkunft keramischer Baustoffe

 

Keramikfliesen überzeugen seit mehr als 5000 Jahren als widerstandsfähiger Baustoff. Wandfliesen aus Keramik wurden bereits im Altertum in Ägypten, Persien und Mesopotamien eingesetzt.  In Europa waren erste Keramikindustrien im römischen Reich zu finden. Die ersten nichtrömischen keramischen Bodenbeläge wurden in Deutschland erstmals im Jahr 1000 verwendet.

Unterschied zwischen Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug

 

Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug gehören zwar alle zu den keramischen Baustoffen, doch gibt es in ihrer Beschaffenheit und möglichen Einsatzbereiche große Unterschiede.

Steingut

Steingut ist grobporig und weist eine hohe Wasseraufnahmebereitschaft auf. Diese ist auf die niedrigen Brenntemperaturen von 900°C-1100°C zurückzuführen. Deshalb ist Steingut nicht frostsicher und nur für die Verlegung in Innenbereichen geeignet.  Steingutfliesen sind außerdem relativ weich und werden vorzugsweise als Wandfliesen im Privatbereich verwendet.

Steinzeug

Fliesen aus Steinzeug sind feinporiger als Fliesen aus Steingut, weil sie bei einer Temperatur von 1200°C-1300°C gebrannt werden. Sie sind widerstandfähiger und werden auch im Außenbereich verlegt. Steinzeugfliesen sind sowohl glasiert als auch unglasiert erhältlich.

Feinsteinzeug

Obwohl Feinsteinzeugfliesen bei der gleichen Brenntemperatur wie Steinzeugfliesen gebrannt werden, weisen sie die geringste Wasseraufnahmebereitschaft  auf (weniger als 0,5 %). Die geringe Wasseraufnahme ist auf eine besonders feine Rohstoffaufbereitung zurückzuführen. Feinsteinzeug wird während der Herstellung außerdem mit einem Druck von mehr als 500 kg pro cm² mechanisch gepresst. Das Material ist sehr kompakt und weist eine geringe Porosität auf. Feinsteinzeugfliesen verfügen über einen so hohen Verschleißwiderstand, dass sie sich für anspruchsvolle gewerbliche und industrielle Böden eignen.

Zusammensetzung

 

Feinsteinzeugfliesen bestehen ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen wie Kaolin, Feldspat, Ton und Quarz.

Widerstandsfähigkeit

 

Bei der Herstellung der Feinsteinzeugfliesen wird die Rohstoffmasse komplett eingefärbt. Durchgefärbtes Feinsteinzeug garantiert höchste Belastbarkeit und Abriebfestigkeit. Das bedeutet, dass auch nach jahrelanger Nutzung keine unattraktiven Laufspuren entstehen. Sogar tonnenschweren Lasten im Industriebereich hält Feinsteinzeug problemlos stand.

Feinsteinzeugfliesen von Topgres

Säurefestigkeit

 

Feinsteinzeugfliesen von Topgres sind absolut säurefest gemäß EN ISO 10545-13. In Laboren, Produktionshallen und Werkstätten, bei denen Bodenbeläge häufig mit Laugen, Ölen oder Säuren in Kontakt kommen, sind sie unbedenklich einsetzbar. Erfahren Sie mehr über EN ISO 150545-13 und technische Eigenschaften von Feinsteinzeugfliesen in unserem Downloadbereich.

Rutschfestigkeit

 

Ob in gewerblichen Bereichen, öffentlichen Gebäuden oder Produktionshallen – gesetzliche Unfallversicherungen und Berufsgenossenschaften schreiben die Rutschfestigkeit von Bodenbelägen in vielen Einsatzbereichen vor.  Topgres bietet Ihnen ein umfangreiches Sortiment an rutschfesten Fliesen, die den höchsten Ansprüchen an die Optik gerecht werden.

Hygiene

 

Feinsteinzeug bietet Bakterien, Keimen und Pilzen keinen Nährboden. Es ist ein hygienischer Bodenbelag, der bestens für Allergiker geeignet ist.

Umweltfreundlichkeit

 

Fliesen aus Feinsteinzeug enthalten keine Chemikalien, Lacke oder Harze. Sie sind ein Naturprodukt, das keine chemischen Ausgasungen verursacht und auch bei Kontakt mit Flammen keine giftigen Substanzen freigibt. Sie entscheiden sich für ein umweltfreundliches Produkt.

Fleckenbeständigkeit

 

Aufgrund der Dichte des Materials können Verschmutzungen nicht in die Oberfläche eindringen. Das macht Fliesen aus Feinsteinzeug zu einem pflegeleichten Bodenbelag.

Einsatzbereiche

 

Feinsteinzeugfliesen von Topgres kommen für alle Einsatzbereiche in Frage. Sie verfügen über einen derart hohen Verschleißwiderstand, dass sie sowohl in gewerblichen High-Traffic Bereichen wie Shopping Malls und Supermärkten als  auch in Produktionshallen, Laboren und Werkstätten eingesetzt werden. Für den anspruchsvollen Objektbereich eignen sie sich nicht nur als exklusiver Bodenbelag, sondern auch als Wandverkleidung oder beeindruckende Fassadengestaltung. Feinsteinzeug ist aufgrund des geringen Wasseraufnahmevermögens frostbeständig und kann im Innen- und Außenbereich verlegt werden. Dadurch ergeben sich endlose Gestaltungsmöglichkeiten. Aufgrund der hohen Belastbarkeit eignen sich Fliesen aus Feinsteinzeug ebenfalls für Fahrwege und Garagenzufahrten.

Chargen und Kaliber

 

Das Werkmaß, also die Größe einer Fliese, nennt man Kaliber. Eine Charge bezeichnet Feinsteinzeugfliesen aus demselben Produktionszyklus. Fliesen aus der derselben Charge sind in Farbe und Kaliber gleich. Da Feinsteinzeug ein Naturprodukt ist, können Farbunterschiede und Kaliberschwankungen bei Fliesen aus verschiedenen Chargen vorkommen. Diese werden durch minimale Schwankungen der Rohstoffzusammensetzung hervorgerufen. Deshalb sollten Fliesen, die auf einer Fläche beziehungsweise in einem Raum verlegt werden, aus einer Charge stammen.

Warum sollten Sie Feinsteinzeugfliesen von Topgres wählen?

 

Jährlich mehr als 3 Millionen Quadratmeter Fliesen in mehr als 29 Ländern machen Topgres zu einem der führenden Unternehmen der Branche.  Feinsteinzeugfliesen von Topgres werden sowohl im Gewerbebereich als auch als hoch belastbarer Bodenbelag im Industriebereich eingesetzt.

Feinsteinzeugfliesen bieten unzählige Vorteile gegenüber anderen Materialien