Der Einfluss von Social Media auf die Food-Welt

Das Auge isst mit

 

234 Millionen Fotos sind bisher auf dem Foto-Netzwerk Instagram mit dem Hashtag #Food versehen worden. Das Zu-Schau-Stellen von Mahlzeiten gehört zu den größten Leidenschaften von Hobby-Fotografen. Das zweifellos hohe Interesse an Themen rund um Essen und Gesundheit auf Instagram eröffnet Restaurants ein vielversprechendes Potenzial für erfolgreiches Marketing im Internet und den Dialog zum Kunden.

 

Inhalte für einen eigenen Instagram Account gibt es genug. Appetitlich angerichtete Gerichte und Drinks, besonders schöne Ecken im Gastraum oder Schnappschüsse aus der Küche oder vom Personal sind genau das, was Follower sehen möchten. Das Tolle: Bei Instagram können nicht nur Bilder sondern auch kurze Videos hochgeladen werden.

Viele Restaurants haben bereits bemerkt, dass Instagram ihnen gut tut. Sie haben sich ein Profil eingerichtet und können so nicht nur Inhalte verbreiten, sondern ermöglichen anderen Instagram-Nutzer so auch das Verlinken auf das eigene Restaurant.

Ein weiterer Vorteil von auf Instagram veröffentlichten Food-Bildern: Word-of-Mouth Marketing. In Zeiten in denen Menschen mit bis zu 10.000 Werbebotschaften täglich konfrontiert werden, besitzt die persönliche Weiterempfehlung einen immer höheren Stellenwert gegenüber dem selbstinszenierten, klassischen Marketing.

Restaurants brauchen also eine hippe, jugendliche Atmosphäre. Das Restaurant- und Food-Design darf sich nicht nur nach dem Branding und der gewünschten Wirkung richten, sondern nach den Gästen. Die heutigen Gäste sind auf der Suche nach etwas, das gut aussieht auf Social Media. Das kann ausgezeichnetes Essen, kreative Möglichkeiten, um Essen zu zeigen, oder ein ausgefallenes Restaurant-Design sein. Dieser enorme Wert und Einfluss dieser kostenlosen Werbung ist so groß, dass dies beim Restaurant-Design definitiv ein Fokusaspekt sein sollte.

 

Restaurants und Bars in Los Angeles sind hier um einiges voraus. Ein Beispiel ist Shreebs Coffee.

 

Shreebs Coffee ist einer der coolsten Plätze, um im Kunstviertel von Downtown Los Angeles einen Kaffee zu trinken. Der Kaffeestand startete vor Jahren als Pop-up Store, serviert aber nun ausschließlich lokal gerösteten Bio-Kaffee. Das Design des Containers ist jung und frisch. Sie sind bekannt für ihre kalten Latte-Drinks, die mit Chef Daniel Benhaims handgefertigten Sirups und lokal-bezogenen Bio-Zutaten hergestellt sind. Nicht nur mit ihrem Konzept der biologisch und lokal-bezogenen Produkte, sondern auch mit ihrem coolen, modernen Container-Design sind sie sehr erfolgreich. Auf Instagram zählen sie über 6.500 Follower und Bilder von dem bunten Container oder den Getränken sind sehr beliebt im Fotonetzwerk Instagram.


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Einfluss von Social Media auf die Food-Welt - Beispiel Shreebs Coffee

Bildnachweis:

1. https://www.shreebscoffee.com/
2. http://www.lifeinwanderlust.com/2017/03/InstagrammableCoffee.html
3. http://www.lifeinwanderlust.com/2017/03/InstagrammableCoffee.html