EuroShop 2017

Digitalisierung, Storytelling und Emotionalisierung des Point of Sales

 

Besucher aus mehr als 130 Ländern und mehr als 2.300 Aussteller zog es dieses Jahr zur EuroShop nach Düsseldorf. Im Vordergrund stand vor allem die Emotionalisierung des Einkaufserlebnisses.

Dass der stationäre Handel im stetigen Wettlauf mit dem E-Commerce steht, ist bei allen angekommen. Dass dies nicht negativ für die Ladengeschäfte sein muss, präsentierte die EuroShop 2017. Die Messe zeigte, dass  die Verzahnung der Ladengeschäfte mit dem Internet für neue Einrichtungs- und Handelskonzepte sorgt.   Neben der Verzahnung sorgt der Wettkampf mit dem Onlinehandel aber auch für innovative Einkaufsflächen und damit für beeindruckende Einkaufserlebnisse.  Die Investionsbereitschaft der Retailbranche in ihre stationären Geschäfte steigt nämlich durch den Konkurrenzdruck enorm. Deshalb gehörte zu den dominierenden Themenbereichen der diesjährigen EuroShop ebenso die Emotionalisierung des Shoppingerlebnisses.   Aussteller aus den Bereichen Shop Fitting und Store Design haben einen Großteil der Messe ausgemacht.

 

Eine der erfolgreichsten EuoroShop-Messen der vergangenen Jahre

 

Nicht nur in Hinsicht auf die innovativen Messestandkonzepte, sondern auch auf die Besucheranzahl und positive Resonanz der Aussteller gesehen, war die diesjährige EuroShop eine der erfolgreichsten der vergangenen Jahre, so der Veranstalter.

Art Deco Hotel MolitorArt Deco Hotel MolitorArt Deco Architektur im Molitor ParisMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Euroshop 2017
Euroshop 2017
Messestand Topgres Euroshop 2017
Messestand auf der Euroshop 2017
Messestand auf der Euroshop 2017 in Düsseldorf
Stand auf der Euroshop 2017 Düsseldorf